bauma 2016, Bild: Messe München

Zum zweiten Mal nach 2013 findet auf der bauma die Veranstaltung "Think Big" statt. Sie soll interessierte Jugendliche über Ausbildung, Studium und Karriere in der Bau- und Baustoffmaschinenindustrie informieren. Bild: Messe München

Bisher haben sich bereits mehr als 12.000 Schüler und Schülerinnen aus 230 Schulen angemeldet. Joachim Schmid, Geschäftsführer des VDMA Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen, ist begeistert: „Das Interesse reißt nicht ab.“ Und Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München, ergänzt: „Wir freuen uns, dass diese Initiative erneut so gut ankommt. Das zeigt, wie spannend diese Branche für die Jugend ist.“

Interaktives Programm auf der bauma 2016, Bild: Messe München
Schon 2013 konnten Schüler interaktiv die Bau- und Baustoffmaschinenindustrie kennen lernen. Auch in diesem Jahr sind zahlreiche Attraktionen wie Schweißsimulatoren und Maste im Miniaturformat geboten. Bild: Messe München

„Think Big!“ findet täglich während der gesamten Messelaufzeit dieser 31. Weltleitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte in der Halle B0 statt. 16 Unternehmen, Bildungswerke und Verbände bieten Mitmachaktionen an und informieren über Ausbildung und Berufsalltag in ihren Unternehmen.

Um das Ganze anschaulicher zu gestalten, bringen die Firmen Bagger-, Grader- und Schweißsimulatoren, Flipper, Elektroschaltwände oder mit Joysticks gesteuerte Kickerkästen mit. Die Schüler- und Schülerinnen können Maste im Miniaturformat biegen oder mit einem hydraulisch gesteuerten Kugellabyrinth die hohe Präzision der Elektrohydraulik selbst ausprobieren. Daneben stehen Auszubildende, Mitarbeiter der Personalabteilung sowie Techniker und Ingenieure aus den Unternehmen persönlich für Gespräche bereit.

Live-Shows

Herzstück der Veranstaltung ist erneut die große Bühne „Werkstatt Live!“ mit 20-minütigen Shows, die täglich zwischen 10 Uhr und 16 Uhr jeweils zur vollen Stunde stattfinden. Auszubildende arbeiten dabei an Baumaschinen und werden parallel von Moderatoren über ihre Ausbildung befragt. Unternehmen aus der Branche stellen dafür eine Transportbühne, eine Kleinfräse, einen Radlader, eine Schlauchpumpe, eine Radladerachse, eine Rüttelplatte, eine Walze und einen Mobilbagger zur Verfügung. Das Ganze wird zudem auf Großbildschirme live übertragen

Schmid erläutert die Neuerungen für die nächste Veranstaltung: „Gegenüber 2013 haben wir die Initiative noch besser strukturiert und nun auch Berufs- und Hochschulen eingebunden“. Im neuen Bereich „Berufsschule Live!“ geben Berufsschullehrer und Auszubildende Einblick in den Unterricht und verdeutlichen so den Unterschied zwischen normaler Schule und Berufsschule.

Im Bereich „Studium“ geben Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter verschiedener Hochschulen Einblicke in ihrem Studienalltag. Sie stellen den klassischen Studiengang Maschinenbau sowie duale Studiengänge vor. Speziell für Mädchen haben die Frauen der MINT-Initiative separate Angebote. „So holen wir jeden Schüler und jede Schülerin ab, ganz gleich ob er oder sie eine gewerbliche Ausbildung oder eine akademische Laufbahn anstrebt“, erklärt Schmid.

Impressionen von der "Think Big!" 2013 im VDMA-Video: