Intelligenten Ritzel-Konzept, Bild: WEG

Aufgrund des intelligenten Ritzel-Konzepts können die WG20-Getriebemotoren eine große Bandbreite an Anwendungen in zweistufiger Ausführung abdecken. Bild: WEG

WG20 ist das erste Getriebemotorenprogramm der Marke WEG. Dieses wurde von Tochterfirma und Getriebespezialist Watt Drive in Österreich in enger Zusammenarbeit mit dem Stammwerk von WEG in Brasilien entwickelt. Damit kombiniert WG20 die Entwicklungs- und Fertigungskompetenz von Watt Drive mit dem Motor-Know-how und dem globalen Vertriebs- und Servicenetzwerk von WEG. Das neue Getriebemotorenprogramm umfasst Stirnrad-, Flach- und Kegelstirnradgetriebe mit robusten Aluminiumdruckgussgehäusen für Nennmomente von 50 bis 600 Newtonmeter.

Die Getriebemotoren verfügen über marktübliche Anschlussmaße, sodass eine einfache Austauschbarkeit ohne anwenderseitige Maschinenmodifikationen gegeben ist. Dank der Standard-Anschlussmaße lassen sie sich sowohl in neu entwickelte als auch in bestehende Anlagen weltweit einsetzen, was auf Seiten der Betreiber wertvolle Zeit und Kosten einspart.

Der mit internationalen Zertifizierungen versehene modulare Getriebeanbaumotor von WEG erleichtert zusätzlich die weltweite Austauschbarkeit, da er dank motorinterner Spannungsumschaltung nahezu alle Weltspannungen abdeckt und beispielsweise mit Frequenzumrichter auch bei 100 beziehungsweise 120 Hertz betrieben werden kann. Für den Maschinen- oder Anlagenbauer bedeutet das, dass er mit einem Gerät eine sehr große Bandbreite an Anwendungen abdecken kann.

Ein Blick auf die Verzahnungssicherheit

Die Entwickler haben die Verzahnungsgeometrie der Getriebe so optimiert, dass die Verzahnungssicherheit insbesondere im Zahnfußbereich gesteigert werden konnte. Qualitativ hochwertig geschliffene Verzahnungsteile reduzieren die Reibverluste und die Geräuschentwicklung bei der Drehmomentübertragung. Der neu konzipierte Verzahnungsbaukasten sorgt sowohl bei niedrigen als auch bei hohen Abtriebsdrehzahlen für eine effiziente und präzise Kraftübertragung.

WEG Getriebemotor, Bild: WEG
Die WG20-Getriebemotoren lassen sich dank Standardanschlussmaßen weltweit einfach und kosteneffizient austauschen. Bild: WEG

Ein Blick auf die Effizienz

Die WG20-Getriebemotoren sind in den Energieeffizienzklassen IE2 und IE3 erhältlich. Die energiesparenden Motoren tragen dazu bei, dass die Energie- beziehungsweise Betriebskosten auf Seiten der Anwender sinken. Die hohe Effizienz der Getriebemotoren erreichten die Entwickler auch dadurch, dass die Getriebe in einem großen Übersetzungsbereich zweistufig ausgeführt sind.

Darüber hinaus sorgt das Getriebedesign für niedrige Umfanggeschwindigkeiten am Motorritzel in der Eingangsstufe. Dieses ausgeklügelte Ritzel-Konzept reduziert gemeinsam mit dem optimierten Ölstand die Planschverluste und ermöglicht so besonders hohe Wirkungsgrade. Die Verringerung der Verlustenergie führt auch zu kühleren Gehäuseoberflächen.

Ein Blick auf das Gehäuse

Die mithilfe moderner FE-Methoden entwickelten Getriebegehäuse aus Aluminiumdruckguss sind besonders leicht und robust. Auch die Verzahnungsgeometrie konnte auf diese Weise verfeinert werden. Die Verwendung hochwertiger Schmierstoffe und Dichtungen sorgt für einen zuverlässigen, wartungsarmen Betrieb. Die Qualitätsstandards im Fertigungsprozess der Zahnräder führen zu einem stabilen und gleichmäßigen Betrieb bei gleichzeitig erhöhter Lebensdauer – alles Faktoren, die zu einer erhöhten Anlagenverfügbarkeit beitragen.

Darüber hinaus bieten die neuen Getriebemotoren thermische Leistungsreserven, was insbesondere bei hohen Abtriebsdrehzahlen und Umgebungstemperaturen Vorteile bringt. Beispiele hierfür sind Anwendungen mit hohen Drehzahlen, die besonders anspruchsvoll sind, was die thermischen Betriebsbedingungen betrifft. Aufgrund des Gehäusedesigns und des intelligenten Ritzel-Konzepts sind die Getriebemotoren sowohl mechanisch als auch thermisch an die Bedürfnisse unterschiedlichster Branchen angepasst und lassen sich für eine große Bandbreite an Anwendungen einsetzen.

Aufgrund der niedrigeren Temperaturen kommen die Getriebe bis 600 Newtonmeter ohne Entlüftung aus und sind unter normalen Einsatzbedingungen lebensdauergeschmiert. Betreiber profitieren von insgesamt deutlich verringerten Service- und Lebenszykluskosten aufgrund verlängerter Serviceintervalle.

WG20 von WEG, Bild: WEG
Das Getriebeprogramm WG20 besteht aus drei Baureihen bis 600 Newtonmeter Getriebenennmoment. Hier zu sehen: ein Kegelstirnradgetriebemotor (K02, 110 Nm, Motorbaugröße 71), ein Flachgetriebemotor (F02, 130 Nm, Motorbaugröße 71) und ein Stirnradgetriebemotor (C01, 85 Nm, Motorbaugröße 71). Präsentieren wird WEG diese Neuheit auf der Hannover Messe 2016 in Halle 15 an Stand F11. Bild: WEG

Ein Blick ins Innere eines WG20 (Quelle: WEG)