Palettenstopper von ACE, Bild: ACE Stoßdämpfer

ACE bietet bei pneumatisch wie bei elektrisch arbeitenden Palettenstoppern Typen mit integrierten Kleinstoßdämpfern an. Mit deren Unterstützung kann man im Vergleich zur rein pneumatischen Variante bis zu vier Mal höhere Massen abbremsen - bei gleicher Baugröße. Bild: ACE Stoßdämpfer

Anwendern in den verschiedensten Bereichen der Transfertechnik stehen mit der neuen Produktfamilie zuverlässige, effiziente und günstige Helfer zur Verfügung, um Paletten unterschiedlichster Typen und Gewichtsklassen voneinander zu trennen und einzeln weiter zu befördern. Dabei lässt das Unternehmen bei bestimmten Typen gleich zum Einstieg in den Markt sein Know-how im Bereich der Kleinstoßdämpfer einfließen. Die Neuheiten feiern auf der Motek 2016 in Halle 5 an Stand 5124 Premiere.

pneumatisch arbeitenden Palettenstoppern
Von den pneumatisch arbeitenden Palettenstoppern gibt es bei ACE acht Grundtypen. Wie beim hier abgebildeten größten Vertreter, dem Typ P-PS-160, ist die pneumatische Dämpfkraft dem Werkstückträgergewicht stufenlos anzupassen. An Transfersystemen für empfindliche Produkte verzögern diese pneumatisch arbeitenden Palettenstopper z. B. wirksam Massen von 5 bis 160 kg. Bild: ACE Stoßdämpfer GmbH

Wer auf dem Markt der Vereinzeler und Palettenstopper bestehen will, muss unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden. Diese richten sich nicht nur nach den verschiedenen Größen und Gewichten der zu transportierenden Paletten, sondern auch nach Fördergeschwindigkeit, Form und Robustheit eines Förderstücks. Mit der neuen Produktfamilie bietet ACE Stoßdämpfer Helfer, um Paletten mit Massen von einem bis 1200 Kilogramm voneinander zu trennen und einzeln weiter zu befördern. Die kompakten, hoch integrierten Maschinenelemente arbeiten pneumatisch oder elektrisch. Die elektrischen Varianten funktionieren dabei allesamt gedämpft in Umgebungen ohne Druckluft. Bei den Pneumatikvarianten besteht die Wahl zwischen einfach- oder doppeltwirkenden Vereinzelern, die entweder ohne oder mit induktiver beziehungsweise elektronischer Abfrage funktionieren. Insgesamt bietet das Unternehmen im pneumatischen Bereich acht Grundtypen an. Mit ihnen können Werkstücke schnell und sanft durch die verschiedenen Fertigungsprozesse transportiert werden.

Dort bremsen die Palettenstopper die Werkstückträger erschütterungsfrei an der hierfür definierten Anschlagplatte ab, bringen sie punktgenau zum Stehen und lassen sie, nach einer frei definierbaren Wartezeit, durch pneumatisches Absenken zum nächsten Bearbeitungsplatz – gemeinsam oder vereinzelt – wieder frei. Die pneumatische Dämpfkraft kann dem Werkstückträgergewicht stufenlos angepasst werden. Wählen Kunden in diesem Bereich die ebenfalls zur Verfügung stehenden Varianten mit selbsteinstellenden Kleinstoßdämpfern, lassen sich im Vergleich zur rein pneumatischen Variante sogar bis zu vier Mal höhere Massen abbremsen - und das bei gleicher Baugröße. Ein optionaler Luftanschluss garantiert dabei das Einfahren des Anschlags auch bei geringerer Auslastung. So werden die zusätzlichen Vorteile nicht durch Nachteile an anderer Stelle eingekauft. Das erschütterungsfreie Abstoppen sorgt für eine sehr gute Lagestabilität der Werkstücke, die Vereinzeler lassen sich zusätzlich zum Beispiel an Pneumatikzylindern zum Positionieren verwenden. Und wie bei allen Produkten von ACE üblich, ist für eine leichte Montage sowie vielfältiges Zubehör gesorgt.

Elektrische Vereinzeler – leise und umweltschonend

elektrisch gesteuerten Palettenstopper
Die elektrisch gesteuerten Palettenstopper von ACE kommen in vier Grundtypen vor, wobei deren Vertreter einen Massebereich von 1 bis 600 kg abdecken. Der abgebildete Typ P-ED-20 ist der kleinste elektrisch arbeitende Palettenstopper von ACE und dämpft Massen von 1 bis 20 kg. Er wird an Transfersystemen für empfindliche Produkte bei hohen Geschwindigkeiten eingesetzt. Bild: ACE Stoßdämpfer GmbH

Wenn keine Druckluft vorhanden ist oder benötigt wird, bieten sich die elektrischen Palettenstopper von ACE als zuverlässige Maschinenelemente an Transfersystemen von Fertigungs- und Montagelinien an. An der Vereinzelungs- oder Beschickungseinheit oder auch direkt am Werkstück montiert, stoppen, vereinzeln und dämpfen sie einen oder mehrere auflaufende Werkstückträger an der für diese definierten Anschlagplatte verlässlich. Die Palettenstopper sind dabei für den Transport empfindlicher Produkte bei hohen Geschwindigkeiten konzipiert. Eine Besonderheit stellt in diesem Bereich der elektrische Vereinzeler mit der Typenbezeichnung P-ED-600 dar. Hauptsächlich für den Transport empfindlicher Produkte bei sehr hohen Massen von 40 bis 600 Kilogramm vorgesehen, sind bei diesem Typ ebenfalls zusätzlich selbsteinstellende ACE-Kleinstoßdämpfer integriert.

Mit deren Unterstützung lassen sich im Vergleich zur rein pneumatischen Variante bis zu vier Mal höhere Massen abbremsen - und das bei gleicher Baugröße. Die übrigen elektrischen Vereinzeler des Unternehmens mit stufenlos einstellbarer Dämpfung sind technologisch intelligente, hochwertige Bauelemente mit positiven Auswirkungen auf Fertigung, Umwelt und Budget. So arbeiten sie wegen der nicht benötigten Druckluft leise und kommen im Vergleich zur Pneumatik mit geringeren Prozesskosten aus. Komfortabel in Gebrauch und Wartung, werden sie über einen elektrischen Anschluss mit 2x5-poligem M12x1 Stecker mit der Energiezufuhr verbunden und dann mit der SPS verkabelt. Sie sind wartungsfrei und bieten eine Diagnosefunktion über LEDs. Das Zubehör für diese Typen ist wie bei den pneumatischen Vertretern frei wählbar. Außerdem können die Kunden auf die hohe Qualität des ACE Services mit Beratung, Auslegung per Direktvertrieb oder Vertriebspartner flächendeckend in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in den Benelux-Ländern zurückgreifen. Ein speziell geschultes Vertriebsteam steht auch als Ansprechpartner für Sonderlösungen bereit.

Insgesamt lässt sich festhalten, dass ab sofort mit den unterschiedlichen Palettenstoppern zuverlässige, kostengünstige und effiziente Helfer für die verschiedensten Transfersysteme verfügbar sind, so dass auch diese neuen Produkte von ACE für vielfältige Bereiche in Frage kommen. Diese reichen unter anderem von der Automobil- und Zulieferindustrie über die Nahrungsmittelindustrie bis hin zur Medizintechnik und Halbleiterindustrie.

Die Neuheiten aus der Dämpfungstechnik präsentieren die Kundenberater von ACE auf der Motek neben zahlreichen anderen Lösungen, wie etwa den Sicherheitsprodukten, den Lösungen zur Geschwindigkeitsregulierung und denen aus dem Bereich Vibrationstechnik. Weitere Informationen erhalten Interessenten auch auf der Homepage ace-ace.com sowie per Telefon unter 02173 9226-10.